Personalien

Name   Fey
Vorname   Beat Samuel
Geburtsdatum   13. Januar 1951
Heimatort   Lenzburg
Zivilstand   verheiratet, zwei erwachsene Kinder
Konfession   reformiert


Ausbildung

1958-1963   Primarschule Lenzburg
1963-1967   Bezirksschule Lenzburg
1967-1970   Kantonsschule Aarau
    Abschluss Matura C
1970-1981   Universität Zürich: Biologie
    1976 Diplom, 1977 Gymnasiallehrerdiplom, 1981 Doktorat   (Link)
    1977-1980 Assistent am Institut für Systematische Botanik


Unterrichtserfahrung

1973-1974   Bezirksschule Lenzburg:
    drei Monate naturwissenschaftliches Praktikum für Viertklässler
1974-1977   Bezirksschule Möriken-Wildegg:
    drei Jahre fünf bis sieben Lektionen Biologie pro Woche, vier Wochen Stellvertretung eines Hauptlehrers in naturwissenschaftlichen Fächern
1980-1986   Kantonsschule Hochdorf:
    Hauptlehrer für Biologie und Mathematik, Klassenlehrer, Organisation und Realisation diverser Projekte
1986-2005   Kantonales Lehrerinnen- und Lehrerseminar – später Seminar und Gymnasium Hitzkirch, zuletzt zusätzlich Kantonsschule Hochdorf:
    Hauptlehrer für Biologie und deren Fachdidaktik, meist Klassenlehrer, Verantwortlicher für die Umgebungs- und Pausenplatzgestaltung Hitzkirch (1992 Auszeichnung mittels Überreichung der „Charta Mensch-Natur“ in Bern; ebenfalls Auszeichnung des Geländes durch die Stiftung Natur und Wirtschaft)
2005-2010   Kantonale Mittelschule Baldegg:
    Hauptlehrer für Biologie und Naturlehre, Arbeit in didaktischen Werkstätten (verschiedene Projekte und Schulversuche bezüglich Qualitätssicherung); Verantwortlicher für die Schulgeländegestaltung (2006 Auszeichnung durch die Stiftung Natur und Wirtschaft)    (Link)

 

Bericht zur Pensionierung    (Link)



Wichtigste Publikationen

Die Links zu diesen Werken finden sich in den entsprechenden Kapiteln!

 

 

  • Untersuchungen zur Ontogenese der weiblichen Blüte und Embryologie bei Fagus silvatica L. (Fagaceae) und ihre Bedeutung für die Systematik. Diplomarbeit. Universität Zürich. 1976.
  • Untersuchungen über Bau und Ontogenese der Cupula, Infloreszenzen und Blüten sowie zur Embryologie bei Vertretern der Fagaceae und ihre Bedeutung für die Systematik. Dissertation. Universität Zürich. 1981.
  • Development and Morphological Interpretation of the Cupule in Fagaceae. In: Flora 173. 1983: 451-468.
  • Ökologische Herausforderung an den Menschen von heute. In: factum 5. 1983: 8-19 / Sonderdruck. 1984.
  • Untersuchungsergebnisse aus dem Infloreszenzbereich der Fagaceae (Buchengewächse), Problematik der Stammbaumrekonstruktionen und Einführung in eine kreationistisch-wissenschaftliche Arbeitsweise. In: factum 7/8. 1984: 12-27.
  • Inventar der schutzwürdigen Gebiete und Objekte in Hallwil. 1985.
  • Umgebungsgestaltung des Kantonalen Lehrerseminars Hitzkirch. 1991.
  • Zeichen europäischer Gartenkultur im Seetal. In: Heimatkunde aus dem Seetal. 1995: 4-29.
  • Untersuchungen über Bau und Geschichte der Gartenanlagen in Lenzburg. In: Lenzburger Neujahrsblätter 1998: 3-40.
  • Gartenpfad Stadt und Schloss Lenzburg. Lenzburg: Natur- und Heimatschutzkommission. 2001.
  • Untersuchungen in einem Naturgarten von Lenzburg. In: Lenzburger Neujahrsblätter. 2003: 30-79.
  • Lenzburg – eine Gartenstadt. In: Heimatkunde aus dem Seetal. 2004: 5-48.
  • Universum und Leben im Vergleich. Lenzburg: Eigenverlag. 2011.
  • 400 000 000 000 000 000 000 Bakterien im Boden: Ein Vergleich von Lenzburg mit dem Universum. In: Lenzburger Neujahrsblätter. 2013: 28-38.
  • Unglaubliche Zahlenwerte in der Region Lenzburg/Seetal: Ein Vergleich mit dem Universum. Lenzburg: Eigenverlag. 2013.
  • Erlebnis Kandersteg - Rundwanderwege im Dorf. Kandersteg: Kandertal Tourismus, Einwohnergemeinde Kandersteg und Kandersteg Tourismus. 2013.
  • Erlebnis Kandersteg - Rundwanderwege im Dorf - Kinderprogramme. Kandersteg: Kandersteg Tourismus. 2014.
  • Seetal Admirals - Logbuch XIX. Lenzburg: Eigenverlag. Juni 2015.
  • Erlebnis Lenzburg - Entdeckungspfad mit 27 Stationen. 2016.
  • Seetal Admirals - Logbuch XX. Lenzburg: Eigenverlag. Juni 2016.
  • Anfang, Verlauf und Ende des Kosmos - Philosophische Ansätze zu einer Synthese von Naturwissenschaften und christlicher Theologie. Lenzburg: Eigenverlag. 2017.
  • Seetal Admirals - Logbuch XXI. Lenzburg: Eigenverlag. 1. Juli 2017.
  • Bau und Ontogenese ausgewählter Vertreter der Buchengewächse und ihre Bedeutung für die Systematik. Vereinfachte und gekürzte Version der Dissertation des Autors von 1981. Lenzburg: Eigenverlag. 2017.

 

 

 

 

 

Zusätzliche Tätigkeiten

1968-1979
  • Zahlreiche Einsätze mit der christlichen Musikband "Achas"
1971-1989
  • Militärdienst, zuletzt als Hauptmann der Sanitätstruppen, dabei Entwicklung eines Katastrophenkonzepts mit GOPS-Bezug am Kantonsspital Baden; insgesamt 867 Diensttage
1978-1985
  • Vorstandsmitglied der Minoritätsgemeinde aus der Evang. Ref. Landeskirche Aarau
1985
  • Im Auftrage des Gemeinderates Hallwil Hauptarbeit beim Erstellen eines "Inventars schutzwürdiger Objekte"
1985-1992
  • Präsident der "Vereinigung Pro Hallwil"
1986-1991
  • Präsident der Schulpflege Hallwil
1988-1992
  • Mitglied der Arbeitsgruppe "Sanierung Seetalbahn Hallwil" des Aargauischen Baudepartement
1991-1994
  • Mitglied des Vizedirektionsteams am Kantonalen Lehrerinnen- und Lehrerseminar Hitzkirch
1991-2007
  • Zivilschutztätigkeit, weitgehend als Dienstchef Sanität (Hauptmann) der Zivilschutzorganisation Region Lenzburg; insgesamt 125 Diensttage    (Link)
2000-2017
  • Präsident des Streethockeyclubs SHC Seetal Admirals (2006-2010 NLA-Verein)